Menu Menu
Energiebunker Wilhelmsburg InfoInfo

Klimaschutz in Wilhelmsburg · Vom Bunker zum Solarkraftwerk mit Sommertribüne · Heiterer Charakter für Flakbunker. Das Konzept des „Solar-Energiebunkers“ in Hamburg-Wilhelmsburg wurde von czerner göttsch architekten für die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt erarbeitet. Dabei wird dieser Umbau als Chance begriffen, ein Zeugnis des 2. Weltkrieges den Menschen vor Ort als Energiekraftwerk zur Verfügung zu stellen.

Bauherr
BSU Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
Größe qm BGF / WE
Gutachten: Kollektor-Fläche 3.700 qm, Speichervolumen Tanks 700cbm
Land
Hamburg
Jahr / Fertigstellung
2007
Platzierung
1. Platz im Wettbewerb